Landkreis Göppingen

bwegt

Filsland Mobilitätsverbund GmbH

Änderung/Kündigung

Das VVS-Filsland-Scool-Abo ist ein Schuljahresabo. Eine Unterbrechung oder ein Austritt aus dem Schüler-Abo kann nur in folgenden Fällen erfolgen:

  • Schulaustritt
  • Schulwechsel
  • Umzug
  • verkürztes Schuljahr bei Abiturienten
  • besondere Härtefälle (längere Krankheit, Auslandsaufenthalt)
  • unterjährige Erhöhung der Eigenanteile

Sollten sich während des Schuljahres Änderungen Ihrer persönlicher Daten ergeben steht Ihnen dieses Formular zur Verfügung. Bitte füllen Sie das Feld Schülerdaten aus und geben den Antrag mit eventuell nötigen Bescheinigungen auf dem Schulsekretariat ab. Dieses wird die weiteren Schritte in die Wege leiten.

Wird das Abo vor Ablauf des Jahreszeitraumes gekündigt, berechnet der Landkreis Ihnen für den abgelaufenen Zeitraum den Unterschied zwischen dem Eigenanteil bzw. den monatlichen Abbuchungsbeträgen des ABOs und den Preisen der Schüler Monatsfahrkarte nach. Falls dies zutrifft wird Ihnen eine Rechnung durch die Landkreisverwaltung per Post zugehen. Sollten Sie eine andere ABO Karte innerhalb des Filsland Mobilitätsverbundes oder des Verkehrsverbund Stuttgart (VVS) nutzen, wird keine Nachberechnung erfolgen.

Ein Sonderkündigungsrecht besteht bei einer Erhöhung der Eigenanteile durch den Landkreis im laufenden Schuljahr. Die Sonderkündigung ist spätestens 2 Wochen nach Inkrafttreten der Tariferhöhung in schriftlicher Form über das Schulsekretariat an die Geschäftsstelle des Filsland Mobilitätsverbundes zu richten. Die polygoCard ist zurückzugeben (Änderungen der Eigenanteile werden vom Landkreis öffentlich bekannt gemacht).

Formular Änderungsmeldung

Für dritte und weitere Kinder einer Familie ist kein Eigenanteil zu entrichten, wenn Eigenanteile bereits für mindestens zwei Geschwister mit höheren Eigenanteilen bezahlt werden (vgl. auch § 8 der Satzung des Landkreises Göppingen über die Erstattung der notwendigen Schülerbeförderungskosten). Diese Regelung ist unabhängig vom Einkommen.

Formular 3-Kind-Befreieung

Familien oder Kinder, die Hilfe zum Lebensunterhalt im Rahmen der Sozialhilfe nach dem Sozialgesetzbuch - 12. Buch - (SGB XII) oder Grundsicherung für Arbeitssuchende nach dem Sozialgesetzbuch - 2. Buch - (SGB II) erhalten, müssen Leistungen nach dem Bildungs- und Teilhabepaket beantragen.